head
projekte
namenszug

Orgelschätze plus
(noch mehr) Genuss für Leib und Seele
Eine musikalische Entdeckungsreise im Kirchenkreis Syke-Hoya

Sonntag, 4.März 2018    Haßbergen
Ab 15 Uhr Kaffe und Kuchen
15.30 Uhr Blockflöten:
Erklärung, Vorführung, Ausprobieren...
17 Uhr Konzert
Piepenköppe Beim Jubiläumsgottesdienst zu ihrem
10-jährigen Bestehen wurden die
Wecholder "Piepenköppe" im Jahr
2017 für die Orgelschätze entdeckt
und sofort angeworben.
Die Leiterin Gaby Baum hat ihre
Gruppe gut "in Schuss". Nicht nur
Musik vom feinsten sondern dabei
auch eine Menge Spass zeichnet
die reine Damenrunde aus.
Ab 15.30 Uhr können Sie die Vielfalt
der verschiedensten Blockflöten
bestaunen und Überraschendes erfahren.
Orgel Haßbergen
Die Blockflöte verbreitet einen überaus feinen Klang - zumindest wenn sie
von einer Könnerin angeblasen wird. Auch wenn uns die Blockflöte vielleicht
anhand eigener Versuche in unseren Kindertagen in Erinnerung geblieben ist:
Blockflöte wirklich sauber zu spielen, ist kein Kinderspiel! Erst recht
verzeiht der empfindliche Ton im Ensemblespiel keine Fehler.

Gerade die Feinheit des Klanges ist es, die es im Rahmen der Orgelschätze
nahelegte, die Wecholder Blockflötengruppe mit der kleinen aber feinen Orgel
in der Kirche in Haßbergen zu kombinieren.
Diese Orgel hat zwar gerade einmal sieben Register. Doch die sind gut aufein-
ander abgestimmt; und der Sesqualter ist sogar mit geteilter Schleife versehen,
was die mögliche Einsetzbarkeit noch deutlich erweitert. Und optisch kommt
das Instrument gar nicht so zurückhaltend daher. Mit seinem quasi "doppel-
stöckigen" Prospekt machtes einen durchaus selbstbewussten Eindruck.
Wie eine Krone (für die Königin der Instrumente) prangen die Pfeifen des
Subbass über der eigentlichen Orgelempore.

Orgelbauer: Fa. Hillebrand (1969)
Renovierung: 2013 (Lorenz, Wilhelmshaven)

Manual:
Gedakt 8'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4'
Sesquialter 2f. (get. Schleife)
Gemshorn 2'
Mixtur 4f.

Pedal:
Subbass 16'

Pedalkoppel