head
projekte
namenszug

Orgelschätze plus
(noch mehr) Genuss für Leib und Seele
Eine musikalische Entdeckungsreise im Kirchenkreis Syke-Hoya

Sonntag, 14.Oktober 2018    Bücken
Ab 15 Uhr Kaffe und Kuchen
15.30 Uhr Dulzian:
Erklärung, Vorführung, Ausprobieren...
17 Uhr Konzert
Dulzian
Stephan Schrader (li.) und Sebastian Lauckner sind nicht nur
begnadete Flötisten. Sie spielen auch ein Instrument,
das nur wenig bekannt ist und selten gehört wird:
Der Dulzian ist ein Vorläufer des modernen Fagotts.
Gegenüber diesem heute viel bekannteren Holzblasinstrument
hat der Dulzian einen näselnderen Klang, der noch dazu über
den ganzen Tonumfang hinweg in immer anderen Farben schillert.
Das ist typisch für Instrumente aus der Renaissance (um 1500),
in der der Dulzian entwickelt und verwendet wurde.

Bereits um 15.30 Uhr können Sie die Instrumente aus der Nähe
betrachten und auch Fragen an die Musiker stellen oder gar ein
Instrument selbst ausprobieren - was gar nicht so einfach ist...

Orgel Bücken Der lebendige Klang des Dulzians passt hervorragend
zur ungleich schwebenden Stimmung der Barockorgel
in der Bücker Stiftskirche.
Erleben Sie im Konzert, wie mitreißend schon einfache
Passagen klingen, wenn sie in der Klangwelt des
16.Jahrhunderts auftauchen.

Die Orgel in Bücken wurde 1976 nach dem Vorbild eines
Instruments gebaut, das 1650 von Harmen Kröger erstellt
wurde. Dabei wurde im Hauptwerk fast ausschließlich
historisches Pfeifenmaterial verwendet, das wiederum aus
der Werkstatt Krögers stammt.

Bücken Disposition