head
projekte
namenszug

Orgelschätze - Genuss für Leib und Seele
Eine musikalische Entdeckungsreise im Kirchenkreis Syke-Hoya
Sonntag, 23.Oktober 2016
Heiligenloh
Kirche Heiligenloh Heiligenloh ist ein schöner und lebenswerter Ort. Das konnten auch
die rund 30 Gäste erfahren, die am 23.Oktober in der wärmenden
Herbstsonne mit dem Vorsitzenden des Verschönerungsvereins,
Jürgen Heitböhn, durch den Ort zogen.
Er wusste zu berichten, wie gut es auch in dem kleinen Dorf um die
Infrastruktur bestellt ist, zum Beispiel mit einem gut besuchten
Kindergarten und einer fünfzügigen Grundschule.
Nachdem die einzige Apotheke des Ortes geschlossen hatte, richtete
der noch vorhandene Einzelhändler kurzerhand einen Lieferservice
aus der Stadt ein. So gut kann Dorfgemeinschaft funktionieren.

In der Kirche berichtete Pastorin Smid schließlich noch über die
Besonderheit der dortigen Kunstwerke, wie zum Beispiel der Decken-
bemalung oder der Kanzelmalerei, die beide durch Zufall unter einer
schlichten Übermalung entdeckt wurden.

Das abschließende Orgelkonzert endete mit einer Improvisation, in der
zunächst ausschließlich Register erklangen, die noch aus dem
Originalbau von Eduard Meyer aus dem Jahr 1840 stammen.
Ein würdiger Abschluss für die Orgelschätze 2016!
Altar Deckenbemalung Schnitzfigur Kanzel
Orgel Heiligenloh
Orgelbauer: Eduard Meyer, Hannover (1840)

Manual I: Manual II: Pedal:
Bourdun 16' Gedackt 8' Subbaß 16'
Prinzipal 8' Gamba 8' Oktavbaß 8'
Rohrflöte 8' Spitzflöte 4' Oktave 4'
Oktave 4' Waldflöte 2' Posaune 16'
Oktave 2'
Mixtur 3f. Coppel (Manualkoppel)