head
projekte
namenszug

Orgelschätze - Genuss für Leib und Seele
Eine musikalische Entdeckungsreise im Kirchenkreis Syke-Hoya
Sonntag, 22.April 2012
Vilsen
Sophie und Berta
Rund dreißig Neugierige folgten am 22.April Sophie und Berta, den beiden Zeitreisenden,
die immer wieder in ihrem typischen Kleidung aus dem 18.Jahrhundert in unserer Zeit auf-
tauchen. Bei strahlendem Sonnenschein pilgerten die zwei rund um die Kirche und waren
sichtlich erstaunt, was sich seit ihrer Zeit alles verändert hat. Keines der Schulgebäude,
die Sophie und Berta noch kannten, schien mehr für den Schulbetrieb eingerichtet zu sein.
Und die Gaststätte, in der früher auf Strümpfen getanzt wurde, damit der Pastor nebenan
es nicht mitbekommen sollte, schien den beiden so nobel eingerichet, als könnte ein
Bürgermeister darin wohnen. Diese laut geäußerte Vermutung ließ all jene schmunzeln,
die es wissen, dass dies "ganz zufällig" tatsächlich so ist.
Weitere Heiterkeit löste der Blick in den Pfarrgarten aus: "Wo ist denn das Backkhaus
geblieben? Backt der Pastor sein Brot denn nicht mehr selber?" Auch waren offensichtlich
weder Kartoffeln noch Kohl angepflanzt. Schließlich rutschte es Berta unvermittelt heraus:
"Was arbeitet der Pastor denn dann überhaupt?" - Gelächter unter den mitziehenden
Gästen. Schnell war die Dreiviertelstunde verflogen, die sich Sophie und Berta für ihren
Spaziergang vorgenommen hatten. So waren die zwei nicht nur Zeitreisende sondern
zugleich Botschafterinnen für eine Lebensweise, die noch ohne moderne Technik
auskommen musste.

Orgelschätze Logo Im nachfolgenden Orgelkonzert wurden dann in Improvisationen
besonders die Stimmen des sogenannten "Solo-Pedals" in den
Mittelpunkt gestellt.
Dieses sehr spezielle Werk, auf dem Bild links am rechten Rand
zu sehen, enthält Register, die nicht gerade alltäglich sind:
Zimbelbass, Traversflöte und Rankett sind einige davon.
In der Bauphase der Orgel forderte das Landeskirchenamt die
Gemeinde auf, aus Gründen der Sparsamkeit auf dieses Werk zu
verzichten, weil es nicht unbedingt erforderlich sei.
Die Arbeiten am Gehäuse hatten jedoch aufgrund einer mündlichen
Zusage des Landeskirchenamtes bereits begonnen. Und so wurde
das Werk gebaut, heute eine wahre Spielwiese für die Kreativität
des Organisten.

Orgelschätze Logo

    Ausschnitte aus dem Konzert:    

Improvisation mit dem Zungenkornett 4'
"Auf, auf, mein Herz, mit Freuden"

J.S.Bach: Tripel-Fuge Es-Dur